brückenukulelenlichtexperimente.

30Jan11

Lomography // Diana F+ // 35 mm Back // Panoramabild mit belichteter Perforation



3 Responses to “brückenukulelenlichtexperimente.”

  1. Superschön was ich in dem Blog sehen kann. Die Homepage kannte ich ja schon aber den Blog noch nicht.

    Hoffe Sie heute nicht allzusehr belästigt zu haben. Aber irgendwie glaubt mir der Fliesenleger einfach nicht, dass etwas anderes als eine weisse Fuge bei den Fliesen auch wirklich gut aussiehen kann.
    Farbgestaltung wäre ja eigentlich Ihr Ding …. hätte sie zum Einkaufen mitnehmen sollen ;) .

    Foto Hinterhof .. gefällt mir ja supergut .. aber wenn ich das sehe denke ich muss noch etwas umgestalten ;). Sieht ja wie in den schlimmsten Slums aus.

  2. Wow, schöne Fotos. Ich hab auch eine Diana F+, die ich sehr liebe, und darum eine Frage:
    Wie kommst du vom Negativ zum Bild? Entwickelst und vergrößerst du selbst? Ich hab auch den 35mm Aufsatz und mag diese Löcheroptik so gern, aber niemand will/kann mir die mit vergrößern (weil außerhalb der im Labor verwendeten Maske oder so). Oder scannst du (womit)?

    • hey e*phi… danke :) ich scanne die negative üblicherweise, weil ich auch noch kein labor gefunden hab, das mir die bilder so entwickeln würde. mein scanner hat eine durchlichteinheit, allerdings ist diese nur für 35mm-filme (ohne perforation) gedacht… es geht sich aber immerhin so aus, dass oben und unten die löcher zumindest halb drauf sind ^^


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: